Gemeinde Kirchroth - Beitrag anzeigen

Gemeinde Kirchroth Gemeinde Kirchroth

http://www.kirchroth.eu → Beitrag anzeigen:

Bericht über den öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung Nr. 14 - Neuer Name für die Pondorfer Kita -

Bericht über den öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung Nr. 14 - Neuer Name für die Pondorfer Kita -

Mit der Bedarfsplanung von notwendigen Plätzen in Kindertageseinrichtungen und in der Tagespflege befasste sich der Gemeinderat gleich zum Auftakt der Sitzung am Donnerstagabend. In seinen Einführungsworten wies Bürgermeister Matthias Fischer das bei der Bedarfsplanung unterschiedliche Belange gegeneinander abzuwägen und zu berücksichtigen sind bevor eine Entscheidung über die Bedarfsnotwendigkeit von Betreuungsplätzen getroffen werden kann.

Derzeit besteht für die unter gemeindlicher Trägerschaft geführte Kindertageseinrichtung Sankt Nikolaus in Pondorf eine Betriebserlaubnis für 75 Kindergartenplätze und für 34 Krippenplätze. Für die unter kirchlicher Trägerschaft geführte Kita Sankt Martin in Kirchroth besteht die Zulassung für 75 Ganztagsplätze. Im September 2020 erfolgte mit der Ausgabe von Fragebögen an Eltern, die aus dem Datenbestand der Gemeinde ermittelt wurden, eine Bedürfnisermittlung. Etwas mehr als ein Drittel der ausgegebenen Fragebögen kam wieder zur Gemeinde zurück. In einer größeren Anzahl dieser Fragebögen wurde von den Eltern angegeben, dass ihr Kind keinen Betreuungsplatz hat und auch keinen benötigt. In die Bestandsaufnahme wurde von der Gemeinde auch die Entwicklung der Einwohnerzahlen miteinbezogen, die für 2020 vom Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mit 3840 Einwohnerangegeben wurde. Die Gemeinde ist aber bestrebt auch die derzeit laufende Entwicklung mit der Ausweisung von weiteren Wohnbaugebieten ebenfalls zu berücksichtigen. Von Bedeutung ist auch die Anzahl der Kinder in den einzelnen Jahrgängen um Trends in Bezug auf die Zu- oder Abnahme des Betreuungsbedarfs deutlich zu machen. Die 48 Kinder des Jahrgangs 2020 stimmten den Bürgermeister sehr hoffnungsfroh auch in Bezug auf künftige Klassenbildung in der Grundschule, weil solche späteren Schülerzahlen den Betrieb der ungeliebten Kombiklassen überflüssig machen.

Für die beiden Kindergärten in der Gemeinde wurden jeweils 15 Ganztagsplätze und jeweils 60 Vormittagsplätze sowie Hortbetreuungsplätze als Bedarf festgestellt. Einzelintegration ist in beiden Einrichtungen möglich und ab September 2021 soll die Kita in Pondorf als Inklusionseinrichtung geführt werden. Der Gemeinderat nahm die vor vorgetragene Bedarfsplanung zur Kenntnis. Die Namensgebung für die Kita Sankt Nikolaus war auch Thema auf der Tagesordnung. In seinem Sachvortrag erläuterte der Bürgermeister dem Gremium den Sachverhalt, der zur Bildung einer Inklusionseinrichtung der Kita in Pondorf ab dem neuen Kindergartenjahr führte. Im Zuge dieser Neuausrichtung festigte sich beim Personal dieser Kita der Wunsch nach einer neuen Namensgebung und der Bürgermeister konnte bei dieser Sitzung gleich den vom Personal unterbreiteten Namensvorschlag „Donaukids“ Pondorf und ein dazu erarbeitetes Logo vorstellen. Dieses Engagement des Personals für ihre Kita wurde allgemein als sehr lobenswert empfunden und nach einer abwechslungsreichen Aussprache billigte der Gemeinde mehrheitlich den vorgebrachten Namenswunsch.

Bei der Vergabe der Sanitärarbeiten im Zuge der Sanierung des Rathauses erhielt eine in Kirchroth ansässige Fachfirma den Zuschlag.
Nach der Bildung des Kommunalunternehmens KuKi der Gemeinde Kirchroth werden die Abwicklung der Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Kapellenfeld III BA II“ in Kirchroth und für das Baugebiet „Rehberg“ in Roith dem Kommunalunternehmen übertragen.
Zugestimmt hat das Gremium dem Antrag auf Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Thalstetten-Süd“ für den Neubau eines Bürogebäudes in der Lilienstraße. Von der Verwaltung in eigener Zuständigkeit wurden der Bauantrag auf Einbau einer Dachgaube und die Errichtung von Betriebsgebäuden im Gewerbegebiet. Informiert hat der Bürgermeister über die nächsten Sitzungstermine des Kommunalunternehmens und des Hauptverwaltungs- und Bauausschusses.

Am 18. Juni gibt es in der „Alten Schule“ in Obermiethnach einen Infoabend über das Vorhaben zur Bildung einer Bläserklasse für Erwachsene. Die neue Beschilderung an der Staatsstraße bei Bachhof sorgte auch für Gesprächsstoff.
Am 8. Juli sind die Gremiumsmitglieder in das Feuerwehrgerätehaus Kirchroth eingeladen um die Zusammenhänge mit der Unterbringung des Sicherungsanhängers an Ort und Stelle gezeigt zu bekommen und außerdem werden noch Schutzanzüge vorgeführt. Nach der gelungenen Gemeindeolympiade im Vorjahr wird es nach dem Willen der Akteure, Jugendbeauftragte und Vereine, auch in diesem Jahr eine derartige Veranstaltung am 14. August geben.
Berichterstatter Johann Groß

Bericht über den öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung Nr. 14 - Neuer Name für die Pondorfer Kita -

Autor: admin, veröffentlicht am: 31.05.2021